Der Countdown läuft! Das Ride and Show rückt näher!

Unter der Rubrik Ride and Show können Ausschreibung und das Anmeldeformular runtergeladen werden!

Tageskurs "Fit fürs Turnier" in Richterskeller

Am 29.03.2014 fand in Richterskeller ein Tageskurs mit der Trainerin A Katharina Schmitz von Katschmandu Westernriding statt.
Die Teilnehmer wurden am Vormittag in zwei Gruppen unterteilt, so dass jeder gemeinsam mit seinem Pferd unter der qualifizierten Anleitung von Katharina Schmitz an Defiziten und Schwierigkeiten arbeiten konnte.
Nach der Mittagspause konnte sich jeder der Reiter für das Disziplinentraining eintragen.
Im Trail und in der Horsemanship durften alle erst eine Pattern reiten, dann gab Katharina Tipps und Verbesserungsvorschläge für die einzelnen Elemente und Hindernisse. Beide Sequenzen wurden auf Video aufgezeichnet um sie später analysieren zu können. Mit einer gemeinsamen Pleasure endete der Teil des Tages auf dem Pferderücken.
Nachdem alle Vierbeiner versorgt waren, trafen wir uns alle im Reiterstübchen zur gemeinsamen Videoanalyse. Hier hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich beide Aufnahmen anzuschauen und sich einen weiteren Trainingsplan geben zu lassen. Man konnte bei jeder der Pferd,-Reiterkombinationen bereits eine deutliche Verbesserung erkennen.
Im Anschluss an die Analyse waren alle so begeistert von diesem effektiven Trainingstag, dass bereits ein nächster Termin, am 17.05., vereinbart wurde. Es werden in Richterskeller zukünftig monatlich Tageskurse stattfinden, die alle ein anderes Thema haben werden. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Vielen Dank an Katharina Schmitz für diesen hilfreichen Tag, der keine Frage unbeantwortet und kein Problem ungelöst lies und an Eva Lehmer für das Bereitstellen ihrer Anlage!

Jungpferdekurs im März bei Katschmandu Westernriding

Nachdem am Freitag alle Kursteilnehmer mit ihren Pferden auf der Anlage bei Katharina Schmitz eingetroffen waren, ging es direkt zum 1. freien, gemeinsamen Training auf den Reitplatz. Hier hatten die Jungpferde und deren Reiter die Möglichkeit, sich an die neue Umgebung und die Situation zu gewöhnen. Auch die Theorieteilnehmer fanden sich schon alle auf der Anlage ein, so dass nach dem Training der Ablauf für Samstag besprochen werden konnte . Nach noch ein wenig Kennenlernen und Fachsimpelei über die Arbeit mit „Babies“ war der Freitag auch schon zu Ende und wir waren voller gespannter Erwartung, was am Samstag alles auf uns zu kommen würde. Der Samstag startete nach einer super Versorgung mit Kaffee und Kuchen und der Vergabe der Kursunterlagen wieder direkt auf dem Reitplatz zum Thema funktioneller Anatomie und Exterieurbeurteilung. Katharina Schmitz überschwemmte uns förmlich mit ihrem Fachwissen, so dass man bald sehen konnte wie unsere Köpfe rauchten. Jedes Kurspferd wurde von uns in kleinen Gruppen beurteilt und man konnte schnell erkennen, dass man von Gebäudemängeln oder Vorteilen auf die Reiteigenschaften jedes Pferdes schließen kann. Der nächste Punkt auf unserem Plan war wieder eine gemeinsame Reiteinheit. Die Pferde waren schon deutlich entspannter als noch am Freitagabend, und man konnte bei jedem unter dem Sattel sehen, was vorher in der Pferdebeurteilung als gut oder schwierig besprochen wurde. Nach der Mittagspause beschäftigten wir uns sowohl theoretisch als auch praktisch mit dem Thema „Jungpferdeprüfung“, hier bekam jeder Reiter genau und individuell für sein Jungpferd Trainingsinhalte und Tipps an die Hand. Erstaunlich war, das man bei jedem bereits eine deutliche Verbesserung sehen konnte, da jeder Reiter nun genau wusste, auf welche Schwachstellen er bei seinem Jungpferd genau achten muss. Nach noch vielen interessanten Gesprächen und dem ein oder anderen Kaffee endete der zweite Kurstag erfolgreich für alle. Mit viel Input und Ideen im Kopf fuhren wir nach Hause. Am Sonntagmorgen starteten wir direkt mit einer weiteren Reiteinheit. Jeder Teilnehmer hatte hier die Möglichkeit im Einzelunterricht an seinen Schwierigkeiten zu Arbeiten. Durch die guten, anschaulichen Erklärungen und den Trainingstipps die einfach umzusetzen waren, war bei jeder der Pferd-Reiterkombinationen deutlich ein Fortschritt zu erkennen. Am Nachmittag stand die Ausbildungsskala auf unserem Plan. Wieder in Kleingruppen erarbeitet jeder eine Definition und Übungen zu den einzelnen Stufen, die so erklärt wurden, dass jeder sie zu Hause weiter trainieren und umsetzen kann. Nach dieser für alle sehr wertvollen Theorieeinheit stand der letzte Programmpunkt auf unserem Stundenplan. Denn neben der Reitarbeit ist auch die Bodenarbeit für ein junges Pferd, das sich noch am Anfang der Ausbildung befindet, sehr wichtig. Alle Teilnehmer schauten sich wieder jedes der Pferde an und erstellten gemeinsam Trainingspläne, diesmal für die Arbeit vom Boden aus. Nach der letzten Einheit hatte jeder für sich noch einmal die Möglichkeit mit Katharina Fragen zu erörtern und weitere Vorgehensweisen zu besprechen. Katharina Schmitz ist es gelungen alle theoretischen und praktischen Inhalte so aufzubauen, zu verbinden und vor allem zu vermitteln, dass am Ende des Kurses jeder Reiter genau wusste, wie er mit seinem Pferd weiter trainieren muss. Jeder konnte mit vielen Erfolgserlebnissen, neuen Erkenntnissen und sehr viel Input nach Hause fahren. Vielen Dank also an unsere Trainerin, die sich mit jedem individuell beschäftigte und selbst die Schwierigsten Zusammenhänge so erklären kann, das man sie leicht versteht! Und natürlich auch vielen Dank, an alle Helfer im Hintergrund, die uns so hervorragend versorgt haben! Steffi Hagn

"Fit für´s Turnier" - Kurswochenende in Richterskeller

Am letzten Februarwochenende fand auf der Reitanlage der Familie Lehner in Richterskeller bei Regenstauf der Wochenendkurs „Fit für´s Turnier“ statt. Unsere Trainerin Katharina Schmitz von Katschmandu Westernriding teilte uns zehn Reiter nach einer Sichtung mit Videoanalyse am Freitagabend in verschiedene Gruppen ein. Schwerpunkt dieses Wochenendes waren die Disziplinen Horsemanship, Pleasure und Trail. Katsch bewertete in den Manövern und Hindernissen unseren Sitz und unsere Einwirkung, gab uns viele Trainingstips und tolle Ideen, wie wir daheim abwechslungsreich und effektiv in den verschiedenen Disziplinen trainieren können.

Für die meisten Teilnehmer war bis zu diesem Wochenende das Starten auf Turnieren ein weit entfernter Traum. Doch haben wir schnell erkannt, dass in unseren Pferden mehr steckt, als wir gedacht hatten und das Trainieren von verschiedenen Disziplinen eine willkommene Abwechslung im Alltag für uns und unser Pferd sein kann.

Durch das schrittweise Heranführen an die einzelnen Hindernisse und Manöver, die uns größtenteils neu waren, hat es nun so richtig gepackt und der erste Turnierstart ist vielleicht gar nicht mehr so weit weg...

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Katsch, die uns mit ihrer lockeren Art zu unterrichten wahnsinnig ermutigt, motiviert und für den Turniersport begeistert hat ; Josef Bachmeier, der Organisator im Hintergrund und an Eva Lehner, auf deren Anlage wir uns super wohl gefühlt haben.

2014

Wir wünschen allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein tolles Jahr 2014 und freuen uns auf viele tolle Momente mit euch!!!

 

Die ersten Kurse und Veranstaltungen sind schon fertig geplant. Die Seite "Termine" wird sich in den nächsten Tagen sicher schnell füllen.

Neue Trainerin bei Katschmandu

Lena gehört seit dem 1. Oktober zum Katschmandu-Team und wird sich als Trainerassistentin zukünftig um die Organisation der Kurse, Events und Reitstunden kümmern.

 

"Hallo, ich bin´s Lena,

Ich möchte mich an dieser Stelle kurz vorstellen: Ich bin mit Pferden aufgewachsen und seit meinem 5. Lebensjahr sitze ich auf dem Pferd. Im November 2012 kam ich zu Katschmandu Westernriding und nahm regelmäßig Westernreitstunden. Schnell wurde mir klar, dass es mir nicht reicht, einmal die Woche zum Reiten zu gehen. So übernahm ich eine Reitbeteiligung auf einem der Lehrpferde.

Das Unterrichten der Kinder und Jugendlichen ist eine neue Herausforderung für mich und schon lange ein Traum von mir, den ich mir nun erfüllen kann.

Ich freue mich auf eine schöne Zeit mit euch!"

Suchen Trainerassistent (m/w)

Wir bieten mit sofortiger Einstellungsmöglichkeit einen Arbeitsplatz als Trainerassistent Westernreiten (m/w) auf geringfügiger Basis (Mini-Job).

Der Aufgabenbereich umfasst Betreuung der Reitschüler und Kunden, Assistenz beim Reitunterricht, Vorbereitung der Reitstunden und Pflege der Lehrpferde.

 

Der Bewerber/die Bewerberin sollte zuverlässig und verantwortungsbewusst sein, sowie eine selbständige Arbeitsweise vorweisen können. Der Schwerpunkt dieser Tätigkeit liegt bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Pferd. Hierbei sind keine besonderen reiterlichen Kenntnisse oder Turniererfahrung nötig. Eine abgeschlossene Prüfung zum Trainerassistenten oder ähnlichem wird nicht vorausgesetzt, der Spaß an der täglichen Arbeit mit Kindern/Jugendlichen und Pferden steht im Vordergrund. Nach Wunsch bestünde jedoch die Möglichkeit, eine Weiterbildung/Ausbildung zum Trainerassistenten oder Trainer C im Betrieb abzuschließen.  


Es handelt sich hier um eine unbefristete Teilzeitstelle auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung (450,00 € Basis) mit ca. 15 – 20 Stunden in der Woche. Der Arbeitszeitrahmen ist von Montag bis Freitag zwischen ca. 14:00 Uhr und 18:00 Uhr. Die tägliche Arbeitszeit erfolgt nach Einteilung/Absprache mit dem Arbeitgeber.

 

Weitere Informationen zu unserem Betrieb finden Sie unter www.katschmandu.de. Bei Interesse vereinbaren Sie bitte telefonisch (0171/8161797) einen Vorstellungstermin bei Frau Schmitz.

Ride and Show 2013 - Wir rocken bei jedem Wetter 14. - 15. September 2013

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Teilnehmern, Helfern und Besuchern für ein tolles Turnierwochenende bedanken. Trotz des nassen Wetters war es wieder eine gelungene Veranstaltung mit sehr vielen schönen Momenten. Wir hatten eine Menge Spaß!


Schon jetzt machen wir uns Gedanken zum Ride and Show 2014. Solltet ihr Anregungen oder Wünsche haben, schreibt uns doch bitte eine Mail! Wir freuen uns über jedes Feedback.

 

Bericht, Fotos, etc findet ihr in Kürze in der Rubrik Ride and Show

Jugendcamp in Pullman City 12. - 14. Juli 2013

Vom 12. bis 14. Juli 2013 fand zum ersten Mal ein von der EWU-Bayern gefördertes Jugendcamp in der Westernstadt "Pullman City" bei Passau statt. Geleitet wurde der Kurs von Katharina Schmitz (EWU-A) und Julia Graf (EWU-C), die uns Teilnehmer drei Tage lang in der Westernstadt trainierten.

 

Nachdem am Freitag Abend alle 11 Jugendlichen angekommen waren, und die Reithalle teils mit eigenen oder Schulpferden besichtigt hatten, verstauten wir unser Gepäck in zwei Indianer Tipis, in denen die Kursteilnehmer übernachten durften. Als unsere Pferde versorgt waren, ließen wir den restlichen Abend unter entspannter Atmosphäre in der Westernstadt ausklingen. Am nächsten Morgen ging es gleich nach dem Frühstück in die Show Arena von Pullmancity, die für unseren Kurs bereit gestellt wurde. Dort beschäftigten wir uns zunächst mit Stangenarbeit und Gymnastizierung. Nach einem leckeren Mittagessen in der Westernstadt wurden wir Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt, von denen zwei Gruppen jeweils parallel Reit- und Theorieunterricht bei unseren zwei Trainerinnen hatten. Die dritte Gruppe besichtigte derzeit bei einem Rundgang mit ihren Pferden die Westernstadt. Nachdem im Theorieunterricht alle Turnierdisziplinen der EWU besprochen waren, lag der Schwerpunkt in den Nachmittags-Reitstunden auf der Disziplin Horsemanship. Nach dieser zweiten Trainingseinheit verbrachten wir den Samstagabend in der Westernstadt bis die Teilnehmer am nächsten Vormittag zum Pleasure-Training in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Während die eine Gruppe in der Halle trainierte, hatte die andere Gruppe Theorieunterricht mit dem Schwerpunkt Sattelkunde, was für uns Teilnehmer besonders interessant war. Zum Abschluss hatte jeder die Möglichkeit, in einer kurzen Einzelstunde individuell auf gezielte Trainingselemente einzugehen, und diese mit einer unserer Trainerinnen zu besprechen. Zuletzt bekamen wir noch einen Einblick in das Showprogramm von Pullmancity und nach einem gemeinsamen Gruppenfoto machten sich alle Teilnehmer mit ihren Pferden auf den Weg nach Hause.

 

Für uns war Pullmancity die perfekte Location für ein Jugendcamp und wir würden uns über einen weiteren Kurs im nächsten Jahr freuen. Vielen Dank an Katsch, Julia, Isa und natürlich an unseren tollen Fotografen Matthias!
Lena Wittmann

 

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

C-Turnier in Richterskeller (Regenstauf) am 1.6.2013

Stutfohlen von Colonels Ginger Ale am 28.5.2013

Dam: Colonels Ginger Ale

Sire: Kings Tivio Malbec

 

For sale!

Jugendcamp in Burgebrach im Mai 2013

Vom 12. bis 14. Juli 2013 fand zum ersten Mal ein von der EWU-Bayern gefördertes Jugendcamp in der Westernstadt "Pullman City" bei Passau statt. Geleitet wurde der Kurs von Katharina Schmitz (EWU-A) und Julia Graf (EWU-C), die uns Teilnehmer drei Tage lang in der Westernstadt trainierten.

 

Nachdem am Freitag Abend alle 11 Jugendlichen angekommen waren, und die Reithalle teils mit eigenen oder Schulpferden besichtigt hatten, verstauten wir unser Gepäck in zwei Indianer Tipis, in denen die Kursteilnehmer übernachten durften. Als unsere Pferde versorgt waren, ließen wir den restlichen Abend unter entspannter Atmosphäre in der Westernstadt ausklingen. Am nächsten Morgen ging es gleich nach dem Frühstück in die Show Arena von Pullmancity, die für unseren Kurs bereit gestellt wurde. Dort beschäftigten wir uns zunächst mit Stangenarbeit und Gymnastizierung. Nach einem leckeren Mittagessen in der Westernstadt wurden wir Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt, von denen zwei Gruppen jeweils parallel Reit- und Theorieunterricht bei unseren zwei Trainerinnen hatten. Die dritte Gruppe besichtigte derzeit bei einem Rundgang mit ihren Pferden die Westernstadt. Nachdem im Theorieunterricht alle Turnierdisziplinen der EWU besprochen waren, lag der Schwerpunkt in den Nachmittags-Reitstunden auf der Disziplin Horsemanship. Nach dieser zweiten Trainingseinheit verbrachten wir den Samstagabend in der Westernstadt bis die Teilnehmer am nächsten Vormittag zum Pleasure-Training in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Während die eine Gruppe in der Halle trainierte, hatte die andere Gruppe Theorieunterricht mit dem Schwerpunkt Sattelkunde, was für uns Teilnehmer besonders interessant war. Zum Abschluss hatte jeder die Möglichkeit, in einer kurzen Einzelstunde individuell auf gezielte Trainingselemente einzugehen, und diese mit einer unserer Trainerinnen zu besprechen. Zuletzt bekamen wir noch einen Einblick in das Showprogramm von Pullmancity und nach einem gemeinsamen Gruppenfoto machten sich alle Teilnehmer mit ihren Pferden auf den Weg nach Hause.

 

Für uns war Pullmancity die perfekte Location für ein Jugendcamp und wir würden uns über einen weiteren Kurs im nächsten Jahr freuen. Vielen Dank an Katsch, Julia, Isa und natürlich an unseren tollen Fotografen Matthias!
Lena Wittmann

 

(Zum Vergrößern die einzelnen Bilder anklicken)

Hengstfohlen von Crazy Lady Anni

Unser erstes Fohlen für das Jahr 2013 kam am 8. April 2013 auf die Welt. Es ist ein kelines Hengstfohlen, in der Farbe bay, ohne Abzeichen.

 

Dam: Crazy Lady Anni

Sire: Kings Tivio Malbec

 

Das kleine, aufgeweckte Kerlchen steht zum Verkauf



Reitkurs auf der Train Valley Ranch am 6. und 7. April 2013

Bericht folgt in Kürze

Weihnachtsfeier am 15. 12. 2012

Am dritten Adventswochenende fand unsere Weihnachtsfeier im Pfarrheim in Weiden statt. Alle Einsteller und Reitschüler waren mit ihrer Familie dazu eingeladen.

 

Bei Plätzchen, Stollen und Glühwein schauten wir uns gemeinsam einen Jahresrückblick in Bildern an und wurden dann von einem Weihnachtsgrinch überrascht, der als Weihnachtshasser den Weihnachtsmann mit den Geschenken überfiel und unsere Feier eigentlich crashen wollte, sich dann aber doch dazu überreden lies, die Geschenke auszuteilen.

 

Danke an alle für diesen schönen Abend!

Wein-Lese-Fest "Wilder Westen" in der Regionalbibliothek Weiden

Am 20. Oktober veranstaltete die Weidner Regionalbibliothek das 18. Wein-Lese-Fest. Das Team von Katschmandu Westernriding bot Ponyreiten für Kinder an. Außerdem fand Nachmittags eine Reitvorführung im Innenhof der Bibliothek mit Katsch statt.

C-Turnier in Döbrastöcken

Bilder vom AQ-Turnier in Kreuth

Suchen Sie ein Nachwuchspferd?

 

 

 

Dann schauen Sie sich doch in der Rubrik Verkaufspferde um. Aktuell haben wir 2 Fohlen aus diesem Jahr und weitere Jungpferde zu verkaufen. Vielleicht Ihr zukünftiger Sportpartner?

Das kam heute mit der Post

Zum Vergrößern anklicken

Bericht Jugendcamp 27. - 28. Mai 2012 in Burgebrach

Vom Samstag, den 26.05.-bis Montag, den 28.05.2012 fand das EWU Jugendcamp auf der Train-Valley-Ranch bei Kerstin und Reinhold Bieberstein unter der Leitung von Katharina Schmitz und Sandra Maier statt.

Am Samstagabend konnten wir Teilnehmer mit oder ohne Pferd auf der Ranch anreisen. Als die Pferde versorgt waren, ging es an den Zeltaufbau und danach an ein leckeres Abendessen, das uns Reinhold zubereitete. Anschließend teilten uns Katsch und Sandi in Gruppen ein, die in jeder Trainingseinheit anders aussahen.

 

Am nächsten Morgen nach dem Aufstehen misteten und versorgten wir unsere Pferde und anschließend gab es Frühstück. Gleich danach begann der Unterricht. Alle waren beschäftigt. Zwei Gruppen ritten auf den beiden Plätzen, ein Teil hatte Showmanship-Training bei Isabella Schmitz und der Rest Theorieunterricht zum Thema Regelbuch bei Jacqueline Büttner. Bei der ersten Trainingseinheit schauten sich Katsch und Sandi auf getrennten Reitplätzen das reiterliche Können der beiden Gruppen an und bauten darauf auf.

 

Nachmittags ritten wir in kleinen Gruppen am oberen Reitplatz für den Trail bei Katsch warm und mussten uns dann am unteren Platz bei Sandi an einer Trailpattern versuchen. Das Ganze wurde gefilmt (danke an dieser Stelle an Markus für die Videos und die vielen tollen Bilder!!!) und Abends nach dem Essen gemeinsam auf Leinwand angeschaut und analysiert. Für uns war das eine neue, aber sehr lehrreiche Erfahrung, sich selbst reiten zu sehen. 

 

Am Montag ritten wir in zwei Gruppen. Der eine Teil ritt zu zehnt auf dem großen Platz eine Western Pleasure bei Katsch und der Rest ritt zu fünft auf dem kleinen Platz bei Sandi. Nach dem Mittagessen konnten sich alle Teilnehmer aussuchen, was sie in der letzten Trainingseinheit üben wollten. So verteilten sich die Gruppen auf Horsemanship, Trail und Showmanship. Im Laufe des Nachmittages trafen unsere Eltern auf der Train Valley Ranch ein. Nach der letzten Besprechung und Verabschiedung fuhren wir mit unseren Ponys wieder nach Hause.

 

Wir fanden die drei sehr lehrreichen Tage super schön und würden uns wieder auf ein so ein Jugendcamp freuen. Vielen lieben Dank an Kerstin und Reinhold Bieberstein, Katharina Schmitz, Sandra Maier, Isabella Schmitz, Jacqueline Büttner und an alle anderen Helfer.

 

Christina Dorsch und Lisa Spitzbarth

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Kursbericht von Matthias Rödel - Turniervorbereitungskurs im April

Görnitz - der April weiss wettertechnisch leider nicht, was er will, umso besser, dass Katharina Schmitz ihren Turniervorbereitungskurs gut vorgeplant hatte.

Teils reisten die Teilnehmer schon am Freitag vorher an, und brachten ihre Pferde in den Paddockboxen unter, und freundeten sich mit dem Reitplatzin Görnitz an. Am Samstagmorgen dann fand das erste Sichtungsreiten statt. Auf dem Programm standen Basics im Umgang mit dem Pferd, Hilfengebung und Sitz. Katharina, die frisch die Prüfung zum A-Trainer bestanden hatte, stand bereits hier den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Um die Entwicklung an dem Wochenende aufzuzeigen, und eigene Defizite zu erkennen, wurden die einzelnen Übungsteile videodokumentarisch aufgezeichnet. Die beiden Gruppen waren jeweils bunt gemischt vom Turniereinsteiger zu den „alten Hasen“ waren von LK 5-3 alle vertreten. Nach einer gemütlichen Mittagspause in der Sonne ging es am Nachmittag zum zweiten Teil über: Horsemanship. Auch hier wurde aufgezeigt, wie man sein Pferd korrekt aufwärmt und auf die anstehende Aufgabe vorbereitet, bevor die Pattern geritten wurde. Auch hier bedurfte es einiger Übung, bis die Aufgabe mit der Kamera aufgezeichnet wurde.

Abends – nachdem die Pferde alle gut versorgt waren – ging es dann zum Abendessen mit Videoanalyse. Den Teilnehmern wurden Stärken und Schwächen aufgezeigt, und nicht nur die Fehler wurden besprochen, sondern auch die Skeptiker durften sich ein Bild von ihrer reiterlichen Leistung machen – und siehe da, man hat oft ein ganz verzerrtes Bild von sich selbst und seinem Pferd, egal
ob in positiver oder in negativer Hinsicht.

Der Sonntag startete mit leichtem Regen, aber Petrus hatte ein Einsehen, und versorgte uns dann nur noch mit Wind und Wolken. Nach dem Warmreiten starteten wir direkt mit dem Übungsteil Trail. Das richtige Rückwärtsrichten wurde ebenso besprochen wie Walk-, Jog-, und Lope overs, Slalom und das richtige Anreiten im Fächer. Auch hier wurden wieder Gruppen gebildet, die einzelnen Hindernisse nacheinander geübt und am Ende per Videokamera der ganze Trail aufgezeichnet.

Nach der mittäglichen Stärkung stand noch Pleasure auf dem Programm. Für viele Pferde ist es stressig, in einer Gruppe zu „funktionieren“, und so drehten wir viele Runden, um uns an die Situation des überholens und überholt werdens zu gewöhnen, den eigenen Takt zu finden, und Geschwindigkeit und Manier zu kontrollieren. Katsch dokumentierte auch hier den zweiten Durchgang per Kamera, um dann die Aufzeichungen den Teilnehmern mit nach Hause zu geben, und in Ruhe noch einmal anzusehen. Nur
eine kurze Verschnaufpause gab es, dann ging es zum Zirkeltraining für die Reining. Das Vergrößern und Verkleinern runder Zirkel wurde geübt, natürlich im Galopp, und natürlich auch die Speed-Control.

Uns Teilnehmern hat es nicht nur sehr viel Freude gemacht, wir haben uns auch sehr gut betreut gefühlt, viel gelernt und uns die Anforderungen der Turnierdisziplinen verinnerlicht, und so beendeten wir das Trainingswochenende mit einem lachenden und einem weinenden Auge; lachend, weil wir Spaß hatten, und weinend, weil es vorbei war. 

 

(Bilder zum Vergrößern anklicken)

Neue Homepage online

Ab sofort sind wir im neuen Outfit online. Wir bitten noch leere Seiten zu entschuldigen - Wir arbeiten schnellstens daran!!!



Das war´ s...

Das Jahr 2011 haben wir nun hinter uns gebracht. Und an dieser Stelle möchte ich mich hier bei allen meinen Schülern, Einstellern, Freunden, Bekannten, Mitarbeitern ... für ein tolles Jahr bedanken!!! Wir haben gemeinsam viel erlebt und viel geschafft. Ich blicke mit Stolz auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurück und es ist gar nicht möglich, alle Dinge hier zu nennen.

 

Ich freue mich auf 2012 - noch besser, noch aktiver, noch extremer :-)

                                                                                                                                 Eure Katsch